Allgemein

BURGERCLASH 2016

22. Mai 2016

… Burgerclash, also. Ich ahne Schlimmes.

Schon mehrmals hat Martin an BBQ Veranstaltungen teilgenommen und was ganz entspannt in der Planungsphase beginnt, artet gegen Ende in Nachtschichten aus. Man kennt sich ja.
Umso erleichteter bin ich, als klar wird, wer mit am Start ist:

Kevin von ONKEL KETHE, ich würde sagen DER Baconenthusiast aus dem Ruhrgebiet und ein echter BBQ-Pro

Jojo von der NUDELMAFIA, der mit seinem Laden auf der Neusser Straße nicht nur das Tagesgeschäft rockt, sondern auch viele Caterings schickt

Richie von DIE FETTE KUH, Martins Arbeitskollege, der bekannt ist für seine genialen und oft ausgefallenen Burgerkreationen.

Ein absolut sympathisches Gewinnerteam möchte ich vermuten und bin gespannt, was das erste Probegrillen einige Wochen vor dem Event hervorbringt.
Den Jungs ist schnell klar, wohin es gehen soll:
Fleisch von bester Dry-aged-Qualität mit würzigem Käse mit einfachen Komponenten. Ein möglichst purer, aber dafür umso besserer Cheeseburger.

Zwei Tage vor dem Burgerclash geht die Vorbereitung dann in die heiße Phase. Richie kocht das Gurkenrelish, das eine senfig-süß-rauchige Note hat.
Martin bereitet unterdessen einen Ketchup aus sizilianischen Cherrytomaten und einer Paste aus fermentierten Tomaten zu.
Letzte Besorgungen werden gemacht, die Anlieferung der beiden Brennwagen von Kultbüro wird geplant, der Stand konzipiert und so klingelt Samstagmorgen um 05.30 Uhr Martins Wecker.

 

Als ich um 12:30 Uhr beim Burgerclash ankomme, bin ich ziemlich beeindruckt.
Das Wetter ist warm und sonnig und Odonien bietet den perfekten Rahmen für so eine BBQ-Veranstaltung. Rauch liegt in der Luft und die Skulpturen aus Schrott und die Musik vom DJ laden zu einem chilligen Tag in der Sonne ein.

Der Stand der vier Jungs steht direkt im ersten Rondell. Passend zu ihrem Produkt und zu unserem Blogrelease in der vergangenen Woche nennt sich ihr Team „BaconBakery“ und ist ganz in schwarz-weiß gehalten und perfekt ausgestattet dank des Cateringequipments von der Nudelmafia. Hier wurde wirklich an alles gedacht, selbst die Bons sind von Kevin passend designed worden und auf der Theke wächst ein Paradoxum in Form eines veganen Baconbaums.

Ebenfalls beeindruckt mich die Menge der Leute, die bereits an ihrem Stand stehen und Burger essen,- es läuft gut an, yeah!

Und so komme ich auch zum ersten Mal in den Genuss des BaconBakery-Cheeseburger:
100g Dry Aged Beef,
Gurkenrelish,
Ketchup,
Vintage Cheddar,
in Baconfett frittierter Bacon
im Brioche Bun

Es ist ein simpler Burger, aber oder vielleicht gerade deshalb, der leckerste, den ich seit langem gegessen habe, ein absolutes Erlebnis und das zu einem veranschlagten Preis von 5€. Wow!

Ich ziehe weiter übers Gelände. Dieses Mal sind 13 Stände am Start und kämpfen um den Titel „Burgerchampion 2016“.
Dabei sind nicht nur klassische Burgerangebote, Pitty’s bieten einen indischen Burger an, es gibt einen Piri Piri Burger mit Hähnchen, Raph’s BBQ servieren wieder ihren Peanutbutterburger und am Ende des Geländes hat Uwe Feller von Speisewagen seinen Smoker aufgebaut und verkauft seinen Bacon Bomb Burger.

Im letzten Jahr schon konnte sich Uwe mit seiner Kreation den 1. Platz sichern, dieses Jahr hat er den Bacon Bomb Burger weiterentwickelt. Frei nach dem Motto „Add more bacon“ hat er den Bacon sogar ins Brötchen eingespeist. Geschmacklich ist es kein riesiger Unterschied, was mich persönlich freut, weil ich den Bacon Bomb Burger 1.0 schon sehr lecker fand. Den größten Unterschied merke ich vor Allem, nachdem ich den neuen Burger probiert habe: Er macht unfassbar satt!
Uwe verkauft den Burger zu 5€ und bietet einen absolut sättigenden Burger an, nachdem man eigentlich keinen weiteren mehr essen kann,- eine sehr geschickte Strategie 😉
Im letzten Jahr hat der Speisewagen sein Bacon Bomb Geschäft professionalisiert und so fliegen dort die Burger in einer krassen Stückzahl raus.
Gegen so etwas anzukommen ist schwierig und so ist die BaconBakery um 18:30Uhr restlos ausverkauft.

Das Feedback der Kunden zum Dry Aged Cheeseburger ist durchweg positiv bis begeistert, wir erwarten die Auszählung der Stimmen mit Spannung.

Tatsächlich kann Uwe sich erneut den 1. Platz mit seinem Bacon Bomb Burger 2.0 sichern und die BaconBakery macht einen grandiosen 2.Platz.

Der Kreativpreis geht ebenfalls ans Team BaconBakery!


Ein beachtlicher Erfolg, wenn man bedenkt, dass hier nur ein Bruchteil der Burger des Gewinnerteams verkauft wurden. Mutmaßlich hat circa jeder zweite Besucher der BaconBakery auch für unser Team gestimmt.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an den Burgerchampion 2016 und von Herzen vielen Dank an die Unterstützer von BaconBakery beim Burgerclash 2016:
Dem Kultbüro für das Bereitstellen der Brennwagen, Die Fette Kuh für die Vorbereitungsküche und das Equipment sowie Walter Schnerring fürs Versorgen unseres Teams vor Ort, Rainer Regnat für die sizilianischen Tomaten, Estilo Argentino für die Grillkohle, die glühte und glühte und glühte, Inge Drost für das Bedrucken unserer Teamkleidung, Eva Jahn für die Hilfe an der Kasse und Don Caruso BBQ für viele wertvolle Ratschläge.

Der Burgerclash 2016 war fantastisches Erlebnis. Es hat unfassbar Spaß gemacht für euch zu grillen und wir sind so dankbar für euren Zuspruch und eure Stimmen beim Voting!

 

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply