#Meatup

Eventrückblick #MEATUP_CGN „Vati lässt die Sau raus!“

2. September 2014

Auch wenn der Vatertag schon etwas her ist, schulde ich euch noch einen Rückblick zu diesem tollen Event.

Dieses Mal fand das Meatup auf dem sogenannten Pilzberg im Beethovenpark statt.
Als Hardware standen 2 57er Weber Kugelgrills zur Verfügung.

Mit dem Motto „Vati lässt die Sau raus“ war das Thema Schweinefleisch zwar angedeutet, allerdings keinesfalls vorgegeben.
Es gab eine Menge verschiedener Grillgerichte, viele Highlights waren dabei, viele mehr als nur erwähnenswert. Falls Ihr euer Gericht hier wieder findet, dann dürft ihr gern das Rezept, oder den Link in die Kommentare posten;-).

Mit Fritz, Richie, Chris ( Küchenjunge.com ) waren einschliesslich mir 4 Griller vom Grillteam „Feuer, Glut und Herzblut“ am Start und wir testeten unsere ersten Ideen.

Christian trumpfte mit seinem Döppekooche auf. Eine Art Auflauf aus geriebener Kartoffel und Mettwurststücken. Hier und in anderen Regionen ein schon längst vergessenes Gericht. Wir testeten Ihn als Beilage mal mit und ohne Bacon. Später baute Chris daraus einen Burger aus der Döppekooche, GENIAL!

Im unseren Menü auf der Grillmeisterschaft tauchte die Döppekooche dann im Hauptgang als Beilage auf. Dies war der am besten bewertete Gang.

Wenige Wochen später feierte das Team „Gut Glut“ mit dieser Beilage ihren Hattrick als Deutscher Meister der Grill und BBQ Meisterschaft. Wir hatten also den richtigen Riecher.


Fritz versuchte sich an Schweinefilet im Mett- und Schwartenmantel, der Versuch sie „aufploppen“ zu lassen scheiterte grandios, aber dafür sind ja solch Probetrainings da. Das Sousvide vorgegarte Schweinefilet war allerdings einfach nur irre gut, was sicherlich auch an der Qualität des Sauenfilets von unserer Metzgerei Hennes liegt.


Ich testete unterdessen die schwarzen und grünen Brötchen für unsere Burgervariation.
Für die grünen Burger filterte ich den Farbstoff aus Spinat, für die schwarzen nahm ich Sepiatinte.
Die zweite Variation dürfte sich bald in einem bekannten Burgerladen in Köln wieder finden.


Thomas C. Boehm aka. „Der Spießer“ machte seinem Namen wieder alle Ehre und tischte mit Zwiebel-Paprika-Hähnchen wieder eine Variation seiner Spieße-Legende auf. Wie immer grandios gut.


Moinkballs? Die hatte ich vorher noch nie probiert, Thilo Kayser gab sich die Mühe und servierte die gefüllten Hackfleisch Bällchen nach Original Rezept.

Alex war dann allerdings so frei und pimpte den Klassiker Feige im Speckmantel mit Schokolade. Was die anderen Teilnehmer mit einem begeisterten Lächeln quittierten.

Baked Beans sollte inzwischen auch bei jedem BBQ Fan als Beilage bekannt sein. Diese aufgemotzt mit Whisky schaffen allerdings einen ganz anderen Standpunkt in ihrer Daseins Berechtigung. @Viseldeath heimste damit viele Lorbeeren ein!
Später landeten Sie dann auf unseren Hauptgang-Burger der Bergigen BBQ Meisterschaft. Ein guter Teamplayer zum im Smokewood Whisky-Räucherholz gesmokten Schweinefilet.


DaCruisa legte samt seiner Familie nicht nur die weiteste Anfahrt aus der Pfalz hin, er brachte auch die Leibspeise unseres Altkanzler Helmut Kohls mit, der Pfälzer Saumagen.
Den wollte ich immer mal probieren und mit mir freuten sich viele auf diese neue Erfahrung.
Nach der ersten Scheibe die ich pur vom grill aß, gab es Scheibe Nummer 2 mit BBQ Sauce zwischen einem Burger Bun.
Ein sehr genialer Handsnack, dem ich seither hier in Köln sehr nachtrauere. Falls mal jemand eine Bezugsquelle in Köln weiss. Bitte hier melden.


Thomas Müller vom Burgerbüro machte seinem Ruf als Liebhaber vom Fleisch bester Qualität alle Ehre. So gab es von ihm feinstes T-Bone. Der Mann weiss eben das Fleisch vom Knochen einfach mehr kann!

Und das waren nur einige der Highlights an diesem Grillnachmittag, ich wollte euch mal mit dieser genauer Aufzählung klar machen, was sich unsere Grillfreunde bei jedem #MEATUP_CGN jedes mal Gedanken und Mühe machen immer wieder neue Rezepte auszutesten und zu präsentieren.

Am Ende eines solchen Events hat man zwar nur ein Gericht mit einem durchschnittlichen Gewicht von 400-800 Gramm Fleisch zubereitet, im besten Falle aber von einem dutzend anderer Gerichtet gekostet.

Hier findet ihr den Blogbeitrag vom Küchenjungen zu diesem Event.

Die Eindrücke vom Burgerbüro

Ihr wollt auch bei einem #MEATUP_CGN mitmachen?
Dann schau mal bei meatupcgn.tumblr.com vorbei
und folgt uns auf Facebook!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply